Florian Schuhmacher gewinnt Saisonauftakt beim GRUMA StaplerCup

Bei der Regionalmeisterschaft für Südbayern in Friedberg (bei Augsburg) traten am Sonntag, den 3. Dezember 2017 85 Staplerfahrerinnen und -staplerfahrer beim 14. GRUMA StaplerCup um die ersten Plätze und die Qualifikation für das Finale der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren 2018 gegeneinander an. Florian Schuhmacher aus Bad Schussenried siegte vor Giuseppe Tamburino aus Buttenwiesen und Benjamin Empl aus Hafenreut. Beste Frau im Wettbewerb wurde Katharina Wagner aus Wiedergeltingen

Hochkonzentriert und auf den Millimeter genau wurde am Sonntag, den 3. Dezember 2017 in Friedberg-Derching wieder sortiert, manövriert, rangiert und vor allem gestapelt, denn zum 14. Mal veranstaltete die GRUMA Nutzfahrzeuge GmbH die Regionalmeisterschaft im Staplerfahren für Südbayern, eine von 25 Vorausscheidungen für die Deutschen Meisterschaften in dieser Disziplin. Bester von insgesamt 85 angetretenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und damit neuer Regionalmeister wurde Vorjahressieger Florian Schuhmacher aus Bad Schussenried von Liebherr-Mischtechnik, Bad Schussenried. Platz zwei sicherte sich Giuseppe Tamburino aus Buttenwiesen (Surteco Decor, Buttenwiesen), Rang drei erreichte Benjamin Empl aus Hafenreut (Andreas Schmid Spedition, Gersthofen). Die beiden ersten reisen vom 20. bis 22. September 2018 nach Aschaffenburg zum Finale des StaplerCup, wo die fähigsten Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer aus ganz Deutschland ihre Meister suchen.

SiegerGRUMA2018

Mit Platz 41 im Gesamtranking in Friedberg wurde Katharina Wagner aus Wiedergeltingen (Hilti GmbH, Kaufering) beste Frau des Tages. Ob sie sich damit einen von zwölf Plätzen für die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen gesichert hat, steht – anders als bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren, bei der alle Regionalmeisterinnen oder Regionalmeister starten – erst am Ende der Qualifikationssaison im August 2018 fest.

Der StaplerCup ist ein Wettbewerb mit dem Arbeitsgerät Gabelstapler. Gefordert ist Präzisionsarbeit mit den tonnenschweren Maschinen, die optimale Symbiose zwischen Fingerspitzengefühl, Geschwindigkeit und Erfahrung auf den aus dem Berufsalltag der Kontrahenten abgeleiteten Parcours. Antrittsvoraussetzung ist der Besitz eines Führerscheins für Flurförderzeuge, denn ein wesentliches Anliegen des Veranstalters Linde Material Handling ist die Unfallprävention an Arbeitsplätzen mit Gabelstaplern. Die Einhaltung der entsprechenden betrieblichen Sicherheitsvorschriften ist daher Grundlage des Wettkampfreglements, das z.B. Zeitstrafen für Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes oder das Touchieren von Parcoursbegrenzungen vorsieht.

 

Den spannenden Wettbewerb bei der GRUMA, der parallel zur traditionellen Gebrauchtstapler-Messe sowie der Adventsausstellung Landtechnik stattfand, verfolgten rund 2000 Gäste, Freunde und Familienangehörige, denen außerdem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Verpflegung und Musik geboten wurde.

Ergebnisse Regionalmeisterschaften

Sponsoren und Partner