Sechs weitere Finaltickets vergeben

Regionale StaplerCups in Rostock, Chemnitz und Hannover erfolgreich abgeschlossen

Gewinner Rostock 2017

Die Getränke Nordmann GmbH kann seit dem 17. Juni 2017 besonders stolz auf einen ihrer Mitarbeiter sein: Steven Klinger aus Stralsund bewies bei der Regionalmeisterschaft für Nord-Mecklenburg-Vorpommern, durchgeführt von der FSN Ferdinand Schultz Nachfolger Fördertechnik GmbH in Rostock vor rund 300 Zuschauern, dass er seinen Stapler und auch die Nerven bestens im Griff hat. Souverän gewann der Vierzigjährige den 17. FSN Fördertechnik StaplerCup vor Axel Baars aus Dummerstorf (Hanseatische Brauerei Rostock) und Vorjahressieger Martin Schröder aus Laage (ebenfalls HBR). Anika Stutz aus Hagenow machte ihrem Arbeitgeber Dr. Oetker Tiefkühlprodukte Wittenburg KG alle Ehre und sicherte sich den Titel als beste Frau in Rostock. Die Qualifikation für das Finale der Deutschen Meisterschaft der Staplerfahrerinnen hat sie knapp verpasst, Steven Klinger jedoch kann sich als neuer Regionalmeister auf die Reise nach Aschaffenburg vom 14. bis 16. September 2017 und die Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren freuen. 

 

Gewinner Hannover 2017

Vorjahresvize Marcel Frischmuth aus Steinhorst/Gifhorn erfüllte sich in Hannover beim Willenbrock StaplerCup einen Traum und stieg aufs oberste Siegertreppchen. Vor rund 700 Zuschauern setzte sich der Angestellte der Drewsen GmbH & Co. KG Spezialpapiere Lachendorf gegen 127 Konkurrentinnen und Konkurrenten durch und verwies dabei Andreas Just aus Sassenburg (Continental TEVES AG & Co. OHG, Gifhorn) und Dirk Müller aus Lehrte (Hornbach Bau- und Gartenmarkt AG, Lehrte) auf die Plätze zwei und drei. Alle drei haben sich ihren Startplatz im Aschaffenburger Finale redlich verdient.

Natalie Gaus - Beste Frau Hannover 2017

Große Chancen auf ein Wiedersehen mit den drei hannoverschen Siegern in Aschaffenburg hat Natalie Gaus aus Wolfsburg. Sie wurde in Hannover mit dem Titel Beste Staplerfahrerin geehrt. Im Gesamtranking auf Platz 43, erreichte sie so auch eine gute Ausgangsposition in der zwölf Positionen umfassenden Qualifikationsliste für die Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen, der sie auch im Vorjahr schon angehörte. Ihre Kollegin bei der Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co. KG, Hankensbüttel, Gabriele Schulz aus Hankensbüttel, fuhr auf Rang 47; auch sie könnte sich mit diesem Ergebnis erneut einen Startplatz für das Damen-Finale gesichert haben. Gewissheit wird darüber erst am 8.7.2017 herrschen, wenn die letzte der Regionalmeisterschaften 2017 gefahren ist. Besonders viel Zuspruch fand auch in diesem Jahr wieder die eigene Wertung für Fahrer mit Handicap, die Willenbrock seit einigen Jahren im Programm hat. Zu Gast beim Willenbrock StaplerCup war außerdem die Eishockeymannschaft EC Hannover Indians, die für Nachwuchs warben. Eine Spende aus den Einnahmen des Tages wird der Unterstützung dieses Projektes gewidmet, ebenso soll die "Butze22", der Jugendverband der Evangelischen Freikirche Hannover, gefördert werden.

 

Gewinner Chemnitz 2017

In Chemnitz beim Sander StaplerCup ist zurzeit kein Vorbeikommen an Sven Morgenstern. Schon zum 5. Mal in Folge gewann der Annaberg-Buchholzer hier souverän und sprang nach dem Finalparcours freudestrahlend aus der Fahrerkabine. Überraschend hingegen auf dem zweiten Platz Tim Schindler aus Chemnitz: Der Angestellte der Getränke Pfeifer GmbH verdrängte Vorjahresvize Florian Jahr, der in den vergangenen Jahren ein ähnliches Gewinner-Abo hatte, wie Morgenstern. Platz drei sicherte sich Denis Müller aus Grünhain-Beierfeld von der Linamar Motorkomponenten GmbH, Reinsdorf. Morgenstern und Schindler dürfen Aufstellung für Aschaffenburg nehmen, sie sind im Starterfeld der besten 63 für die Deutsche Meisterschaft im Staplerfahren. Anja Maag aus Crimmitschau hielt in Chemnitz die Fahne der Staplerfahrerinnen hoch, sie startete als einzige Teilnehmerin und erkämpfte sich Rang 41. Highlight des Rahmenprogramms beim 13. Sander StaplerCup war die Vorführung von Marco Hösel, dem 6-fachen Weltmeister und mehrfachen Deutschen Meister im Bike-Trial.

Marco Hösel beim 13. Sander StaplerCup