Fünf neue Regionalmeister stehen fest

In Schorfheide, Wustermark, Dresden, Bielefeld und Hermsdorf wurden am Samstag, den 13. Mai 2017 Regionalmeisterschaften ausgetragen, mehrere Hundert Fahrerinnen und Fahrer stiegen auf den "Bock" und kämpften um die begehrten Plätze fürs große Finale in Aschaffenburg.

Gewinner Wustermark 2017

In Wustermark siegte ein alter Bekannter: Tino Schröder aus Michendorf (Trinks Berlin, Großbeeren) schaffte es auf den ersten Platz. Noch vor Anton Stuckert aus Berlin (Coca Cola European Partners Deutschland GmbH, Ludwigsfeld), immerhin Deutscher Meister von 2015. Beide sind in Aschaffenburg dabei - anders als der Trafö StaplerCup-Vorjahressieger Olaf Henning aus Berlin (Radeberger Gruppe KG, Berlin), der den 3. Platz belegte, damit aber das Finale 2017 in Aschffenburg knapp verpasste. Rund 500 Zuschauer feuerten die Teilnehmer in Wustermark an. Darunter auch die Dritte der Meisterschaft der Staplerfahrerinnen von 2016, Katrin Zerbe. Sie fuhr sich mit ihrem Ergebnis (25. von 55 Teilnehmern) auf Rang vier der Qualifikationslist der Frauen, könnte von dem guten Platz aber in den nächsten Wochen noch verdrängt werden.

Gewinner Dresden 2017

Bei der Carl Beutlhauser Hebe- und Fördertechnik in Dresden stand am Ende Marcel Rostock bei bestem Wetter und vor knapp 300 Zuschauern auf der obersten Stufe des Siegertreppchens. Der Dresdener, angestellt bei der Saxonia Baustoffe GmbH, Dresden, verwies René Mahner aus Großenhain (ProBau Kugel GmbH, Meißen) auf den zweiten und Steffen Böhme aus Dittmannsdorf (Eickhoff Wind Power GmbH, Klipphausen) auf den dritten Platz. Nur Rostock und Mahner haben es damit ins Finale geschafft. Die beste Frau in Dresden wurde Grit Tzschoppe aus Hähnichen. Sie erreichte mit Rang 17 von 50 Startern den Quotienten 2,94 für die Qualiliste.

Gewinner Bielefeld 2017

In Bielefeld macht sich Oleg Schmidt aus Rheda-Wiedenbrück (Hörmann KG, Steinhagen/Werk Brockhagen) selbst ein besonderes Geburtstagsgeschenk: Er siegte beim 9. Neotechnik StaplerCup, 400 Zuschauer applaudierten und gratulierten! Mit ihm nach Aschaffenburg fährt der zweite der Bielefelder Regionalmeisterschaft, Patrick Glaser aus Senden (Josef Winkelheide GmbH, Senden). Dritter wurde Peter Janzen aus Anröchte.

Gewinner Schorfheide 2017

Bei der Dietze & Sohn Fördertechnik GmbH in Schorfheide gewann Robert Sauer aus Altlandsberg (Helu Kabel, Neuenhagen/Berlin) seinen ersten Titel als Regionalmeister für Nord- und Ost-Brandenburg. Knapp hundert StaplerCup-Fans honorierten seinen Sieg vor Konkurrent Robert Arndt aus Bernau, Angestellter bei Hornbach, Fredersdorf-Vogelsdorf. Beide haben damit einen Auftritt in der StaplerCup-Arena in Aschaffenburg sicher. Arndts Kollege Kevin Wikewsky aus Hoppegarten wurde Dritter. Erneut beste Frau in Schorfheide war Petra Zschüttig aus Altlandsberg.

Gewinner Hermsdorf 2017

Auch in Hermsdorf wurde vor rund 250 Zuschauern ein Finalticket vergeben; als stolzer Sieger bei der FSN Ferdinand Schultz Nachfolger Fördertechnik GmbH ging Stefan Neumann aus Stendal vom Platz. Der Angestellte der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH verwies Steven Erhoff aus Weferlingen und Vorjahressieger Dandy Buch aus Stendal auf die Plätze zwei und drei und fährt als einziger aus Hermsdorf mit um den Titel Deutscher Meister im Staplerfahren.