StaplerCup hilft e.V. unterstützt VSO – Verein Sportler für Organspende mit 10.000 Euro

Zweifache Olympiasiegerin im Bahnradfahren Kristina Vogel sammelte 10.000 Euro für Verein „VSO – Sportler für Organspende“ als StaplerCup hilft-Botschafterin – Spendenübergabe am 13. März 2017 in Frankfurt im Rahmen des Benefizabends zugunsten organkranker Kinder

Unter dem Motto „Olympiasieger und Weltmeister zeigen Flagge für Organspende“ fand am 13. März 2017 im Festsaal des Frankfurter Campus Westend die Benefiz-Veranstaltung der „Kinderhilfe Organtransplantation“ (KiO), einer Initiative des Vereins Sportler für Organspende, statt. Seit 2005 dankt die Initiative im Rahmen des von Johannes B. Kerner moderierten Abends allen Unterstützern und vergibt einmal im Jahr den „Helmut Werner-Preis“ für Menschen, die sich in besonderem Maße um die Belange von Kindern und Jugendlichen vor oder nach einer Transplantation verdient gemacht haben. Der Verein „Sportler für Organspende e.V.“ wurde 1996 von Hans Wilhelm Gäb, dem ehemaligen Aufsichtsrats-Vorsitzenden der Adam Opel AG und langjährigem Präsidenten des Deutschen Tischtennis-Bundes gegründet. Ihm rettete 1994 eine Lebertransplantation das Leben. Der Verein wird von mehr als 100 Olympiasiegern, Welt- und Europameistern unterstützt.

Mit 10.000 Euro fördert in diesem Jahr auch der Verein StaplerCup hilft e.V. den VSO; die zweifache Olympiasiegerin im Bahnradfahren Kristina Vogel wagte 2016 als StaplerCup hilft-Botschafterin ihr Debüt auf einem Gabelstapler – und erspielte für den von ihr vertretenen Verein 10.000 Euro, die am Montagabend anlässlich der feierlichen Gala übergeben wurden. Da Vogel persönlich nicht anwesend sein konnte, vertrat Boxlegende Henry Maske, der 2014 mit seinem eigenen Hilfsprojekt zu Gast beim StaplerCup war, sie gerne beim obligatorischen Fototermin: „Wenn mit der Charity eine so unterhaltsame Herausforderung verbunden ist, wie mein erster Einsatz auf einem Gabelstapler, ist das einfach großartig!“

StaplerCup hilft VSO

Gala-Moderator Johannes B. Kerner, StaplerCup-Experte und -Moderator Jens Koralewski, StaplerCup hilft e.V.-Vorsitzender Emil Schneider und Boxlegende Henry Maske in Vertretung der nicht anwesenden Kristina Vogel.  (Foto: VSO/Treudis Naß)

 

Rund 150 Staplerfahrerinnen und Staplerfahrer treffen jährlich beim StaplerCup, den Meisterschaften im Staplerfahren, Ende September auf dem Aschaffenburger Schlossplatz aufeinander und kämpfen um vier Titel in unterschiedlichen Einzel- und Team-Disziplinen. Der Verein StaplerCup hilft e.V. lädt sozial engagierte, prominente Gäste als Botschafter ein, um an den drei Wettkampftagen die Aufmerksamkeit der rund 12.000 Zuschauer auf ausgewählte Hilfsprojekte zu lenken. Durch die große Charity-Tombola und den „PromiCup“, bei dem die anwesenden ViP-Gäste ihre Fähigkeiten in kleinen Geschicklichkeitsaufgaben mit dem Gabelstapler beweisen müssen, konnten so in den neun Jahren seit Gründung über eine Viertelmillion Euro gesammelt und weitergegeben werden. StaplerCup hilft e.V. setzt sich vor allem für Projekte zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen oder alten Menschen in Aschaffenburg ein – aber auch von eingeladenen prominenten Botschaftern vorgeschlagene Hilfsprojekte erfahren finanzielle Zuwendung.

Informationen unter www.vso.de, VSO-Spendenkonto IBAN: DE15 1203 0000 0011 7755 66
BIC: BYLADEM1001

 

Pressekontakt:

Marcus Rügamer
Linde Material Handling
0 60 21/99-16 96
marcus.ruegamer@linde-mh.de

Hans Wilhelm Gäb
Verein Sportler für Organspende e.V. (VSO)
0 69 24 /24 77-11 o. -12
kontakt@vso.de, kio@vso.de

Ergebnisse Regionalmeisterschaften

Sponsoren und Partner