In diesem Laden läuft’s: Knauf Gips aus Iphofen wird zum dritten Mal Firmen-Team-Meister beim StaplerCup

17 Mannschaften im Kampf um Titel „Firmen-Team-Meister“ beim StaplerCup am 18. September 2015 auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg

Jubelnd lagen sie sich in den Armen: Die Männer von Knauf Gips aus Iphofen machten heute das Tripple voll. Beim StaplerCup, der Meisterschaft im Staplerfahren, entschieden sie die Firmen-Team-Meisterschaft für sich und ließen 16 konkurrierende Mannschaften – darunter Staplerfahrer von SMP, Continental, Volkswagen, Mercedes Benz aus Peking – hinter sich.

Sieger FTM 2015

Dabei waren Logistiker Benjamin Weinmann und seine Staplerfahrer Christian Maul, Patrick Inderwies und Martin Meder erst einmal mit Startschwierigkeiten in den Wettbewerb gegangen und mussten gleich in der ersten Runde in den Ersatzlauf. Beim Logistikparcours ging darum, eine geschickte Strategie für die korrekte Verteilung von sieben Gitterboxen mit unterschiedlichem Gewicht zu finden. Im zweiten Anlauf konnten Weinmann und seine Kollegen eine Bestzeit hinlegen.

Auch in den folgenden Läufen bewiesen die Iphofener enormen Teamgeist. Mit Ruhe, Übersicht und natürlich überragendem Geschick auf den Fahrzeugen hielten sie sich immer an der Spitze des Feldes. Rund 5.000 Zuschauer ließen sich von ihren Leistungen in der StaplerCup-Arena auf dem Aschaffenburger Schlossplatz in den Bann ziehen. Das Finale, in dem die Teams Bejing Benz aus China und SMP aus Neustadt den Titelverteidigern von 2014 und 2013 den Sieg streitig machen wollten, geriet zum Krimi: Kopf an Kopf stapelten Knauf und SMP bei der „klassischen StaplerCup-Aufgabe“ eine Kiste auf die nächste, dicht gefolgt von den Chinesen. Am Ende stellte sich heraus, dass Inderwies, Weinmann, Maul und Meder sorgfältiger gearbeitet hatten. Sie hatten ihren Stapel stabiler gebaut als die Fahrer von SMP und konnten ihn deshalb schneller auf die Endposition heben. Der chinesische Turm war kurz zuvor schon in sich zusammengefallen – erneut der dritte Platz für die Fahrer aus Peking und zum dritten Mal in Folge darf sich das Team von Knauf Gips Deutscher Firmenteam-Meister im Staplerfahren nennen.

Die Firmen-Team-Meisterschaft ist seit 2008 eines der Highlights des StaplerCups, der Meisterschaft im Staplerfahren, denn hier wird der Arbeitsalltag im Logistikbetrieb, bei dem die Abläufe ineinandergreifen müssen wie die Räder eines gut geölten Getriebes, besonders gut abgebildet. Die vierköpfigen Teams können nur gewinnen, wenn sie ihre Aktionen präzise planen, die Fahrwege aufeinander abstimmen und reibungslos zusammenarbeiten. Mit Gabelstaplern, Schubmaststaplern oder Niederhubwagen müssen Geschicklichkeits- und Logistikaufgaben erfüllt werden, die Einhaltung aller Sicherheits­vorschriften ist dabei eine wichtige Wertungskomponente. 2015 waren 17 Teams diverser renommierter deutscher Unternehmen wie Volkswagen, Continental, Liebherr, Deutsche Bahn, Bahlsen, Tucher, ABB, Carparol, Frosta, DHL, Altmühltaler, Vilsa Brunnen oder Takko gemeldet. Neben den vier chinesischen Fahrern von Bejing Benz aus Peking ging mit dem Team der US-Armee eine weiter Mannschaft aus dem Ausland am Start. 

Bei der bereits am Vortag unter 19 Nationen ausgetragenen International Championship siegte das Team aus Spanien vor den drei besten Staplerfahrern aus Chile. Die waren gleich bei ihrer StaplerCup-Premiere noch vor Titelverteidiger Deutschland auf dem zweiten Platz gelandet. Rund 3.500 Zuschauer verfolgten an diesem Tag die Wettkämpfe; einige Hundert Fans ließen sich am Abend auch vom nasskalten Wetter nicht vertreiben und genossen das abschließende Open-Air-Konzert in der StaplerCup-Arena. 

Der StaplerCup findet seit 2005 jährlich Ende September auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg statt. Der zunächst nur deutschlandweit ausgetragene Wettbewerb wurde 2007 auf die internationale Ebene gehoben, seit 2008 treten auch beim Firmen-Team-Wettbewerb Staplerprofis gegeneinander an. 2014 wurde erstmalig der beste einzelne Staplerfahrer weltweit gesucht: Die Premiere der „World Championship“ der Staplerfahrer verbuchte der zweimalige Deutsche Meister Stefan Theissen aus Ahrweiler für sich. Am morgigen Samstag hat die erste Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen Premiere.