Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ erneuert Zusammenarbeit mit dem StaplerCup

Präventionskampagne stärkt Meisterstaplern den Rücken

Der StaplerCup freut sich über einen neuen alten Partner: Mit „Denk an mich. Dein Rücken", der gemeinsamen Präventionskampagne der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sowie der Knappschaft, engagiert sich die gesetzliche Unfallversicherung 2015 erneut bei dem sportlichen Wettbewerb mit Gabelstaplern.

Die Kampagne wendet sich beim StaplerCup an die ca. 350.000 Personen umfassende Berufsgruppe der Staplerfahrer und Staplerfahrerinnen, deren Rücken bei der täglichen Arbeit großen Belastungen ausgesetzt sind. „Der StaplerCup und Linde Material Handling sind für uns ideale Partner: Zum einen ist die Veranstaltung das Branchenevent, an dem jedes Jahr mehrere tausend Staplerfahrer begeistert teilnehmen. Zum anderen spielt die Rückengesundheit gerade in der Lager- und Logistikbranche eine wichtige Rolle: Die Belastungen können hoch sein, aber es gibt auch hervorragende technische Möglichkeiten ihnen zu begegnen. Darauf wollen wir aufmerksam machen“, kommentiert Dr. Walter Eichendorf, stv. Hauptgeschäftsführer der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) die Zusammenarbeit.

„Seit über 20 Jahren arbeiten wir intensiv an der Forschung und Entwicklung von Technologien, die den Körper der Bedienerinnen und Bediener unserer Fahrzeuge schonen. Linde Material Handling ist führend darin, die sogenannten Humanschwingungen zu reduzieren, indem wir Fahrerarbeitsplatz und Chassis mit Gummilagern entkoppeln und unser prämierter drehbarer Fahrerarbeitsplatz verbessert nicht nur die Sicht beim Rückwärtsfahren, sondern reduziert zudem die Belastung des Muskel-Skelett-Systems erheblich – um nur einige unserer Innovationen zu nennen. Die Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ passt perfekt zu unserer Produktphilosophie und deshalb freuen wir uns sehr über die erneute Partnerschaft“, erklärt Emil Schneider, der Turnierdirektor des StaplerCup.

Der StaplerCup geht 2015 bereits in die elfte Runde: Jährlich kämpfen über 2.000 Staplerfahrerinnen und -fahrer bei deutschlandweit 25 Regionalmeisterschaften um die Qualifikationsplätze für das Finale, das jeweils Ende September in Aschaffenburg ausgetragen wird. Das dreitägige Finalevent wird begleitet von der umfangreichen Unternehmensausstellung „ChampionsExpo“ sowie einem abwechslungsreichen Familienprogramm, und lockt jedes Jahr über 15.000 Zuschauer in die Stadt am Main. Die Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ präsentiert sich im Rahmen der ChampionsExpo mit zahlreichen Informationen und Aktionen zum Thema „rückengesundes Arbeiten“. Eine simulierte Fahrt mit dem Stapler im „Schwingsitzsimulator“ zeigt den Besuchern beispielsweise, wie durch eine richtige Sitzeinstellung Belastungen minimiert werden können. 2010 hatte die gesetzliche Unfallversicherung mit der Kampagne „Risiko raus!“ zum ersten Mal die Plattform des StaplerCup genutzt.

DGUV

 

Pressekontakt:

Linde Material Handling, Marcus Rügamer, 06021/99-16 96, marcus.ruegamer@linde-mh.de

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Stefan Boltz, 030/28 87 63 768, presse@dguv.de

 

Hintergrund "Denk an mich. Dein Rücken"

In der Präventionskampagne "Denk an mich. Dein Rücken" arbeiten die Berufsgenossenschaften, Unfallkassen, ihr Spitzenverband Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau und die Knappschaft zusammen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, Rückenbelastungen zu verringern.

Weitere Informationen unter www.deinruecken.de