Erstmals eigenes Finale für Staplerfahrerinnen

2015 wird zum ersten Mal der Titel „Beste Staplerfahrerin Deutschlands“ vergeben – Knapp hundert Frauen aus allen Landesteilen konkurrieren um zwölf Startplätze im Finale

Der StaplerCup wächst um einen weiteren Wettbewerb: Im Finale 2015 wird erstmalig auch die „Beste Staplerfahrerin Deutschlands“ gekrönt. Insgesamt rund 100 Frauen werden in diesem Jahr bei den landesweiten Qualifikationswettbewerben antreten und kämpfen ab sofort erstmals um zwölf Plätze für den Start am Final-Wochenende in Aschaffenburg.
 
„Wir beobachten in den vergangenen Jahren ein wachsendes Interesse von Frauen am beruflichen Gabelstaplerfahren. Mit einer eigenen Finalrunde wollen wir die Staplerfahrerinnen ermutigen und ihre Leistungen honorieren“ erläutert Emil Schneider, Turnierdirektor des StaplerCup den Schritt. „Bisher ist der Wettbewerb stark von Männern dominiert. Der größte Hemmschuh scheint das traditionell gewachsene Berufsbild zu sein, denn eigentlich kommt es beim Staplerfahren nicht auf die physischen Voraussetzungen der Wettbewerbsteilnehmer an. Hier will Linde Material Handling als moderner Arbeitgeber und Veranstalter des StaplerCup Zeichen setzen!“

Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der Staplerfahrerinnen führt über die 25 bundesweit ausgetragenen Regionalmeisterschaften, die zwischen April und August in allen Teilen des Landes stattfinden. Die Ergebnisse der Teilnehmerinnen an den gemischt gefahrenen Vorausscheidungen werden in ein Gesamtranking überführt; die zwölf Besten aus diesem Ranking stehen sich dann am 18. September 2015 an der Gabel gegenüber. Jährlich lassen sich rund 15.000 Zuschauer Ende September in Aschaffenburg von den Meisterschaften der Staplerfahrer begeistern; neben der neuen Disziplin geht es um die Titel „Bester Staplerfahrer Deutschlands“, „Bestes Firmen-Team“ und „International Champion“. Hier stehen sich Dreierteams aus 16 bis 18 europäischen und außereuropäischen Mannschaften gegenüber. 2014 wurden erstmalig auch die Weltmeister im Staplerfahren im Team und im Einzel gekrönt – dieser Wettbewerb wird im Dreijahresrhythmus an wechselnden Austragungsorten wiederholt.