StaplerCup hilft e.V. unterstützt regionale Einrichtungen mit Spenden in Höhe von 17.500 Euro

Charity-Tombola, Spenden-Aktionen, Konzerte im Rahmen des TalentsContest – die Aktiven von StaplerCup hilft e.V. scheuten auch 2013 keine Mühen, um Gelder für die Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen aus der Region zu sammeln. Neben dem sportlichen Wettkampf ist wohltätiges Engagement ein Herzensanliegen des StaplerCup, der Meisterschaften der Staplerfahrer.

Am 12. Dezember 2013 übergab der Vorsitzende des Vereins StaplerCup hilft e.V., Emil Schneider gemeinsam mit den für die Organisation der Charity-Tombola verantwortlichen Auszubildenden Patricia Oberle und Marco Dirnhofer Spenden in Höhe von 17.500 Euro an soziale Einrichtungen in der Region Aschaffenburg.

V.l.n.r.: Karlheinz Kluge (Stiftung „Haus Mirjam“, Schöllkrippen), Christine Fleckenstein (Deutsche Kinderschutzbund e.V., Aschaffenburg), Emil Schneider (Vorsitzender des Vereins StaplerCup hilft e.V.,), Patricia Oberle (Linde MH Auszubildende), Marco Dirnhofer (Linde MH Auszubildender), Silke Huber (Ambulanter Kinderhospizdienst Aschaffenburg-Alzenau)

„Wir freuen uns sehr über diese erneute Zuwendung“, bedankt sich Silke Huber vom Ambulanten Kinderhospizdienst Aschaffenburg-Alzenau, der mit einer Summe von 7.500 Euro bedacht wird. „Wir können mit diesen Mitteln so vielen schwerstkranken Kindern helfen und ihre Familien unterstützen.“ Der wohltätige Verein begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung wie MPS (Mukopolysaccharidose), Progerie, Tay-Sachs-Syndrom oder ähnlichen Erkrankungen im Alltag.

Weitere 5.000 Euro erhält der Deutsche Kinderschutzbund e.V., Aschaffenburg, vertreten von den Vorsitzenden Marie Schneider-Günter und Thomas Goes sowie von Christine Fleckenstein. In Projekten mit Namen „Lernhilfe“ oder „Betreuter Umgang“ lässt der Kinderschutzbund Kindern und Eltern in schwierigen Situationen ehrenamtliche Unterstützung im Alltag zukommen. Ebenfalls über 5.000 Euro freut sich Karlheinz Kluge, Vorsitzender der in Schöllkrippen ansässigen Stiftung „Haus Mirjam“. Sein Verein bietet ausgegrenzten Menschen und Behinderten Integrationsprojekte und Qualifizierungsmaßnahmen, um ihnen bei der Teilhabe am allgemeinen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu helfen.

Der Verein StaplerCup hilft e.V. wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, die Plattform der Großveranstaltung StaplerCup, die jedes Jahr im September auf dem Aschaffenburger Schlossplatz stattfinden, auch für wohltätige Zwecke zu nutzen. Die Erlöse verschiedener Projekte, wie zum Beispiel der Charity-Tombola im Rahmen des Meisterschaftswochenendes, kommen regionalen oder internationalen Hilfsprojekten zugute.

Pressekontakt:
Marcus Ruegamer
Linde Material Handling GmbH
Carl-von-Linde-Platz
63743 Aschaffenburg
Telefon: 06021/99-1696
E-Mail: marcus.ruegamer@linde-mh.de

Emil Schneider
Linde Material Handling GmbH
Carl-von-Linde-Platz
63743 Aschaffenburg
Telefon: 06021/99-15 19
E-Mail: Emil.Schneider@linde-mh.de