Das ChampionsRanking

Diese Fahrer sind eine Klasse für sich

Kontinuierliche Rekorde über einen Zeitraum von drei Jahren betrachtet – nur wer dauerhaft beim StaplerCup Höchstleistungen bringt, erobert die Spitze des ChampionsRankings.

Diese Fahrer haben das Stapeln im Blut. Sie sind das Maß aller Dinge beim Staplerfahren. Mit Punkten belohnt werden Erfolge bei den Regionalmeisterschaften sowie ein gutes Abschneiden beim Finale.

Jeweils nach den Regionalmeisterschaften wird der neue Stand VOR dem Finale bekannt gegeben. Dadurch, dass jedes Jahr ein Wertungsjahr wegfällt, können sich dadurch ganz neue Reihenfolgen ergeben. Dann heißt es Kopfrechnen: Welcher Finalplatz reicht mit der persönlichen Punktzahl für den besten Listenplatz? 

Der beste Fahrer, die Nummer eins des ChampionsRankings NACH dem Finale, hat bereits seinen Startplatz für das kommende Finale gesichert. Er erhält außerdem das ChampionsRanking-Sieger-Fahrershirt sowie ein Preisgeld von 500 €.

 

Championsranking

Stand nach Finale 2017

  • Jörg
    Klößinger
    Rang: 1
    Punkte: 150
  • Uwe
    Holstein
    Rang: 2
    Punkte: 150
  • Anton
    Stuckert
    Rang: 3
    Punkte: 115
  • Maximilian
    Üblacker jun.
    Rang: 4
    Punkte: 115
Platz Fahrer Punkte
5
Sven Morgenstern
110
6
Carsten Diezel
105
7
Bernhard Mösche
90
8
Sebastian Schenkelberg
90
9
Herbert Leuci
90
10
Joshua Glöggler
85
11
Filip Sile Gonzales
81

Das ChampionsRanking

Auf diesen Plätzen sammeln Sie Punkte für das Championsranking, der Gesamtrangliste der deutschen Staplerfahrer:

Bei den Regionalmeisterschaften:

Für die Plätze 1-3 gibt es bei jeder Regionalmeisterschaft Punkte:

Platz Punkte
1 20
2 15
3 10
Die weitere Punktevergabe wird wie folgt geregelt:

Veranstaltung bis 50 Fahrer:

Platz Punkte
4-6 4
7-10 2

Veranstaltung von 51 bis 80 Fahrer:

Platz Punkte
4-6 5
7-10 3

Punktevergabe beim StaplerCup Finale:

Platz Punkte
1 40
2 35
3 30
4-6 25
7-12 20
13-30 10
31 5